Neue gesetzliche Regelungen für 2021

Liebe Musikfreundinnen und Musikfreunde

Für Ehrenamtiche, Übungsleiter und Vereine gibt es gesetzliche Neuigkeiten z.B. für die Freibeträge.

Quelle: Wichtige steuerliche Änderungen ab dem 1. Januar 2021 bewirken deutliche Entlastungen | Das Landesportal Wir in NRW

Auszug aus oben stehender Quelle:

Konkret greifen ab dem 1. Januar 2021 für das Ehrenamt die folgenden Verbesserungen:

  • Der Steuerfreibetrag für Einnahmen zum Beispiel aus der Tätigkeit als Übungsleiter wird von 2.400 auf 3.000 Euro angehoben, der Freibetrag für die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro.
  • Die Grenze für den vereinfachten Zuwendungsnachweis für Spenden wird von 200 auf 300 Euro angehoben. Bis zu diesem Betrag ist keine Spendenbescheinigung erforderlich. Es genügen ein Kontoauszug und ein Beleg des Zuwendungsempfängers über die Berechtigung, Spenden entgegennehmen zu dürfen.
  • Gemeinnützige Vereine müssen im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe erst dann Körperschaft- oder Gewerbesteuer zahlen, wenn ihre Bruttoeinnahmen 45.000 Euro übersteigen – bisher liegt die Freigrenze bei 35.000 Euro.
  • Kleinere Vereine werden unterstützt, indem die Pflicht zur zeitnahen Mittelverwendung bei jährlichen Einnahmen bis zu 45.000 Euro abgeschafft wird.